krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaKrebsliga AargauUnsere AngeboteGesprächsgruppenGesprächsgruppe "Cancer related Fatigue"Gesprächsgruppen

Leben mit krebsbedingter Müdigkeit

In dieser Gruppe kommen Menschen zusammen, die mit der krebsbedingten Müdigkeit (Fatigue) leben. Die regelmässigen Treffen finden statt, um sich auszutauschen und um sich gegenseitig in der Bewältigung der Krankheit und deren Folgen zu unterstützen. 

Die Treffen finden alle sechs Wochen statt, jeweils mittwochs von 14 bis 16 Uhr im Auditorium Badergässli in der Hirslanden Klinik Aarau.

Informationen und Anmeldung:
Marlies Ebi, Fachberatung Cancer Survivor, MAS Oncological Care, 062 834 75 75, 079 200 53 78, marlies.ebi@krebsliga-aargau.ch

->Flyer "Cancer related Fatigue"

 

Die Daten und Vertiefungsthemen, soweit bereits bekannt:

 18.4.2018: "Krebsbedingte Müdigkeit-und jetzt?"

Wie kann ich das häufig belastende Symptom von Fatigue, also krebsbedinger Müdigkeit" besser verstehen und was kann im Alltag helfen, besser damit umzugehen? Marlies Ebi, Fachberatung Cancer Survivor und Mitarbeiterin der Krebsliga Aargau, beantwort diese Fragen.

 

30.5.2018: "Mit krebsbedingter Müdigkeit achtsam umgehen"

MBSR (Mindfullness based stress reduction) ist ein Programm, das die Lebensqualität positiv beeinflussen kann. Was MBSR genau ist und wie sich diese Form der Achtsamkeit auf die Symptome von krebsbedingter Müdigkeit, Angst sowie Depression auswirken kann, sowie entsprechende Übungen, stellt Tina Taminé, MBSR-Lehrerin, an diesem Nachmittag vor.


18.7.2018: "Leben nach Brustkrebs mit einer Antihormontherapie"

Vielen Frauen wird empfohlen, nach der Brustkrebsbehandlung eine langjährige Antihormontherapie durchzuführen. Diese Therapie kann Nebenwirkungen haben wie Wallungen, Gewichtszunahme, Scheidentrockenheit, eine veränderte Sexualität, Schlafstörungen, Müdigkeit und Osteoporose.

Im Referat von Sarah Stoll wird auf diese Themen eingegangen und Sie bekommen alltagrelevante Tipps um mit den Herausforderungen umzugehen.

 

29.08.2018

Caroline Richter, Psychoonkologin, Kantonsspital Aarau. Thema folgt.

17.10.2018

Referent und Thema offen.

28.11.2018

Referent und Thema offen.